Britta Kuth                                         Kunsthistorikerin und Kulturvermittlerin

                                                                                         © Peter Blum

Nach dem Magisterstudium der Kunstgeschichte, Archäologie und Pädagogik hat

Britta Kuth im Bereich Denkmalpflege u.a. über die Architekturgeschichte des

DOM-Hotels in Köln gearbeitet. 2003 schloss sie eine Zusatzausbildung zur Kulturmanagerin ab.

 

Seitdem ist sie als freiberufliche Kunsthistorikerin, sowohl als Referentin und Lektorin für Bildungs- und Tourismusorganisationen, als auch als Mitarbeiterin im Papiermuseum Alte Dombach, tätig. Aus ihrer Begeisterung für die Kunstgeschichte und ihrer Vermittlung entstand in den letzten Jahren eine ausgeprägte Vortragstätigkeit.

   

Britta Kuth engagiert sich als Korrespondentin für die französische Fachzeitschrift MOSAÏQUE Magazine, als Mitglied im Stadtverband Bergisch Gladbach e.V. und ist  Mitglied im Verband Deutscher Kunsthistoriker.