Themen & Vorträge

Zur Geschichte der Mosaikkunst

Die Geschichte der Mosaikkunst ist eng mit der jeweiligen gesellschaftlichen Entwicklungen verbunden. Von den antiken geometrischen Legetechniken bis hin zu ornamentalen Verzierungen in den Mosaiken des Jugendstils, wie in einem Buch kann man aus den unzähligen Mosaiksteinen lesen. Ob ein umfassender Überblick oder die Biographie einzelner Mosaikkünstler wie Antoni Gaudi oder Niki de Saint Phalle, immer sind es Einzelne die ihr Zeitalter prägen und die Kunst in den Mittelpunkt Ihres Schaffens stellen.

In Ihren Vorträgen zur Mosaikkunst stellt Britta Kuth den Menschen ins Zentrum des Geschehens, den Menschen, der diese jahrtausendealten  Kunstwerke geschaffen hat. 

 

 

Die Künstler der Moderne

Die Protagonisten der Kunst und Architektur im beginnenden

20. Jahrhundert waren bedeutende und interessante Persönlichkeiten, die noch heute ihresgleichen suchen. In Südfrankreich lässt sich die Entwicklung vom Impressionismus zur Moderne an zahlreichen Beispielen anschaulich erleben. Begleiten Sie Britta Kuth auf Ihrer virtuellen Reise zu den Schauplätzen, den Ateliers und Museen der Côte d'Azur zwischen Marseille und Menton. Tauchen Sie ein in die Welt des Auguste Renoir, Marc Chagall, Henri Matisse und Pablo Picasso und lassen Sie sich wie diese von den Farben und dem Licht des Mittelmeers inspirieren. Entdecken Sie in den Vorträgen die Höhepunkte der Architekturgeschichte der Moderne: von Le Corbusiers Le Cabanon über die Villa E.1027 von Eileen Gray bis hin zur Fondation Maeght in Saint Paul de Vence. 

 

 

nächster öffentlicher Vortrag

8. November 2018

Bergisch Gladbach

 

Picasso - Zeitlebens ein Spanier

Pablo Picasso ist zweifelsohne einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. In Málaga geboren, hat er seine prägenden Jugendjahre in Spanien verbracht. Obwohl er früh in seine Wahlheimat Frankreich zog, betrachtete er sich sein Leben lang als Spanier. So signierte er 1954, genau ein halbes Jahrhundert nachdem er Spanien für immer verlassen hatte, eine von ihm bemalte Speisekarte mit "Picasso aus Málaga".

Wir folgen in diesem Vortrag den Spuren Picassos, seinen spanischen Wurzeln und Freunden. Motive, die er in seinem künstlerischen Beginn gefunden hat, wie Tauben und Stierkampfszenen kehren immer wieder in seinem Werk zurück. Es sind die Themen, die in seinem Schaffen besonders eng mit seinem Heimatland Spanien verbunden sind.

Kunst und Kultur im Mittelmeer

Von den ersten geheimnisvollen Steintempeln auf Malta bis hin zu den heutigen großen Zentren des Tourismus. Das Mittelmeer war immer Zentrum des Handels, des kulturellen Austausches und der Begegnung. An den Küsten siedelten sich Entdecker, Kaufleute, Piraten und Eroberer an und haben jeweils ihre einzigartigen kulturellen Spuren hinterlassen.  Spannende Geschichte und Geschichten von Hafenstadt zu Hafenstadt lassen die Vielfalt des Mittelmeers und ihrer Menschen lebendig werden.

Mit bildreichen Vorträgen stellt Britta Kuth ihren Zuhörern großartige Städte und Regionen, Kunst und Kultur rund um das Mittelmeer vor.